Der Hansa-Park ist der einzige Freizeitpark am Meer – hier können Groß und Klein viel erleben! Zwischen Wasserbahnen, riesigen Falltürmen und schnellen Achterbahnen gibt es viele weitere Angebote, die für Spaß und Adrenalin-Schübe 🙂 sorgen. Für Menschen, die in der Nähe wohnen, lohnt sich eine Saisonkarte; für Touristen dann, wenn sie einige Tage bleiben und zum Beispiel auf einem Campingplatz, in einer Jugendherberge oder Bauernhof in der Nähe oder im Ferienpark “HANSA-PARK RESORT AM MEER” übernachten.


Achterbahnen mit extremen Nervenkitzel

Besonders drei Achterbahnen begeistern Adrenalin-Junkies! Sie alle haben etwas mit “fallen” zu tun. Der Highländer, der Fluch von Novgord und der Turm von Kärnan zeichnen sich durch steile Gefälle und hohe Geschwindigkeiten aus. Ein must-do für alle Besucher, obwohl hier die Warteschlangen sehr lang sind. Wartezeiten von 30-60 Minuten sind die Regel, aber … die Besucher sagen dennoch: “Das war omega cool! Ich musste lange warten, aber der Adrenalin-Schub, hat die Wartezeit wieder wett gemacht.” Mit einem 67 m tiefen “First Drop “aus einem 79 m hohen Turm kommend, erreicht der Turm des KÄRNAN auf der 1.235 m langen Strecke eine Geschwindigkeit von bis zu 127 km/h. Weltweit einzigartig ist der Rückwärtsfreifall aus dem Turm! Das ist krass! Der Fluch von Novgorod ist eine Dunkel-Achterbahn mit Spezialeffekten, einen modernsten Launch-Coaster mit einer Beschleunigung in 1,4 Sec. auf 100 km/h, und einen Coaster mit dem steilsten Absturz im Dunklen aller Achterbahnen weltweit! Der Highländer ist der höchste und schnellster “Gyro Drop” Europas mit 120 m Höhe und 120 km/h Fallgeschwindigkeit – auch echt krass … da rutscht der Magen schon mal nach oben und einigen Menschen wird echt schlecht dabei.

Tipp: Damit Wartezeiten möglichst kurz sind, fahrt an Arbeitstagen (Mo-Fr) möglichst früh morgens hin, und nicht am Wochenende.


Puren Spaß bieten Wasserbahnen

Die erKant-Redaktion war Anfang Juni im Hansapark. “Wir konnten uns das erlauben, da wir von der Raiffeisenbank Südstormarn-Mölln eine Spende erhalten hatten. Für den eigentlichen Zweck hatten wir etwas weniger ausgegeben, als zunächst gedacht. Von dem Rest konnten wir zusammen in den Hansapark fahren. Da nicht alle von uns auf extremen Nervekitzel stehen, sind wir überwiegend mit den “normalen” Achter- und Wasserbahnen gefahren. Dabei hatten wir echten Fun und natürlich auch ein wenig Nervenkitzel!” Dazu gehörte die Bahn im Wikingerland  die Schlange von Midgard; der Kärnapulten, bei dem man selbst agieren und zum Beispiel über Kopf fliegen kann; natürlich die alte Nessie, ein Superrollercoaster, bei der man kopfüber durch den Riesenloop rast; und die Wasserbahnen- und -rutschen wie Splash, Wildwasserbahn und Störtebekers Kapernfahrt“.


Für kleine Kinder gibt es viele, viele weitere Angebote!

Der kleine Zar – Meine erste Achterbahn; den HANSE-Flieger – ein zeitloser Fahrspaß für die ganze Familie; Sturmfahrt der Drachenboote® – mit Wikinger-Booten durch Wellen reiten; Space Scooter® – interaktiv an den Planeten andocken; Awildas Abenteuerfahrt – die liebevoll thematisierte Wasserbahn in “Awildas Welt”; und vieles mehr. Insbesondere gibt es jede Menge Spiel- und Mitmach-Aktionen und Shows, z.B. das Abenteuerland (Cowboys und Indianer), Hängebrücken, Kletterwand, Niedrig- sowie Hochseilgarten, und mehr! Schau hier: https://www.hansapark.de/attraktionen-im-ueberblick-218?language=de

Preise: Saisontickets lohnen sich ab 3 Besuchen

Ein Tagesticket kostet 2022 für Kinder von 4 – 11 Jahren je Person 35 €; für 12+jährige und Erwachsene je Person 44 €. Für Freizeitpark-Fans, die in der Nähe wohnen, lohnt sich eine Saisonkarte zum Preis von 105 € schon dann, wenn sie mindestens 3x hinfahren. Für Senioren, Geburtstagskinder und Menschen mit Handicap gibt es Vergünstigungen oder sogar freien Eintritt, siehe Ticketshop.

Saison 2022 nur bis 18 Uhr geöffnet

Die diesjährige Saison geht von April bis 23. Oktober 2022. Geöffnet ist an allen Wochentagen von 10 bis 18 Uhr. Vor Corona war länger auf; möglicherweise ist (Annahme der Redaktion) aufgrund des Personalmangels nicht länger geöffnet? Wer einen Ferien- und Nebenjob sucht, wird hier fündig: https://www.hansapark.de/taetigkeiten-stellen?language=de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.