Einträge von Minoka Braun

,

Bürgermeister zahlt Vieles aus privater Tasche

Reinfeld, 30.5.17. Nach dem Pressetermin im Rathaus sprach die erkant-Redaktion noch mit Bürgermeister Heiko Gerstmann im kleinen Kreis (siehe Foto). Im Anschluss ging er mit einer Redakteurin noch ins Bürgerbüro und bezahlte dort eine Badeanstalt-Saisonkarte für die Betreiber des Forscherlabors. Dies, weil der Vereinsvorstand gemeint hatte, wenn er schon pro bono, das heißt gemeinnützig dort […]

,

Mein letzter Ferientag auf der “Nordpferd”

Von 21.04 – 23.04.2017 fand in Neumünster die Pferdemesse ” Nord-Pferd ” statt – Erkant-Reporterin Minoka war am Sonntag dort und berichtet davon: Auf der Messe gab es mehr als hundert Verkaufsstände an denen es alles gab, was Pferdebesitzer und Reitbegeisterte brauchen können: Vom Reithelm bis zum Führstrick. Außerdem fanden in der großen Tunierhalle auf […]

Potenzialanalysen – erkenne Dich selbst!

Bei der Potenzialanalyse im Rahmen der Berufsorientierung werden die Stärken der Schüler getestet.  Dabei geht es darum, dass die Jugendlichen über sich selbst mehr erfahren und herausfinden, welche Berufe vielleicht für sie geeignet wären. Der Abschlussbericht dazu kann später bei der Jobsuche hilfreich sein. In der Kant-Schule-Reinfeld fand die diesjährige Potenzialanalyse der 7.-Klässler am 9. […]

Blue Lake 2017

Wie die meisten vieleicht wissen, kommen im Juni die Blue Lake Austausch-Schüler aus den USA wieder an unsere Schule. Im letzten Jahr besuchte uns ein Streichorchester, 2017 wird es ein Symphonieorchester sein. Die Blue-Laker sind alle zwischen 13 und 16 Jahren. Sie werden hier in Gastfamilien aufgenommen. Die Gastgeber-Schüler bringen ihre Gäste zu den Proben […]

Kuchenverkauf für den Abi-Ball 2017

Wie jedes Jahr findet wieder ein Abi-Ball der 13. Klasse statt. Um den Ball finanzieren zu können, sammeln die Schüler immer Spenden oder verkaufen dafür Etwas (siehe Bild). Am Elternsprechtag im Februar verkauften diese beiden 13.-Klässler Torten und Muffins. Besucher, Schüler und Lehrer konnten die Leckereien gegen eine kleine Spende erhalten. Manche Eltern haben viel […]