Timmendorfer Strand, 2018-01-14 (MsB)

Schon 1965 wurde die Schülerzeitung mit dem Namen “Die Glocke” am Charlotte-Paulsen-Gymnasium in Hamburg-Wandsbek  von Birgit Doyle (gebürtige Harnisch) mitbegründet. Ihrer Aussage nach war es die erste hamburger Schülerzeitung!

Damals druckten die Schüler alles noch per Hand; setzen Lettern selbst – wie zu Gutenbergs* Zeiten, was ihnen viel Arbeit, aber auch Spaß bereitete! Den Redakteuren wurde die Tätigkeit für die Schülerzeitung erlaubt, solange Unterricht und ihre Leistungen nicht nachließen. Der damalige Schulleiter Drechsler förderte die Zeitung, so gut er konnte. Unsere Gesprächspartnerin erzählte auch, dass sie zu ihrer Schulzeit gerne Feste organisierte,  wo zum Beispiel Bands aufgetreten sind. Chips und Cola waren damals noch ein Hit!

Mitsprache-Recht für Schüler bei Noten

Während ihrer Schulzeit führte Birgit Doyle (Harnisch), als Schulsprecherin, ein Mitspracherecht für Schüler bei ihren Zeugnisnoten ein. Das hatte es bis dahin niemals gegeben, wurde aber gerne gesehen und reichlich genutzt!

Als waschechte Hamburgerin fuhr sie übrigens schon immer gerne an die Ostsee und lebt heute am Timmendorfer Strand. Beruflich war sie überwiegend bei der Deutschen Bank und nebenbei in der Mode-Branche als Model tätig.

Ihr späteres Leben verging aber nicht sonderlich toll, da zwei ihrer Töchter schon in jungen Jahren an Krebs gestorben sind. Sie selbst hat den Krebs schon mehrfach besiegt und 12 Chemotherapien hinter sich. Zudem hatte sie mehrere Schlaganfälle, die ihr Leben nachhaltig veränderten.

Heutzutage halten ihre Enkelkinder (3 + 8 Jahre) sie fit. Bei jeder Gelegenheit geht Birgit Doyle (Harnisch) – mit 67 Jahren – mit ihnen Rollschuhfahren, etc.  Da die Pension nicht für alle Wünsche reicht, putzt sie die Ferienwohnungen ihrer reichen Freunde …

Ihre persönlichen Tipps für ein gutes Leben: Sport und direkte Gespräche mit Menschen.

So, wie unser persönliches Gespräch, welches spontan auf einer Bank am Timmendorfer Strand stattfand. Das Smartphone wurde nur zum Notieren genutzt …

Recherchen ergaben übrigens noch nichts. Gerne würden wir eine Print-Ausgabe der damaligen Schülerzeitung hier zeigen, aber leider haben wir bisher vom Charlotte-Paulsen- sowie vom Ebert-Gymnasium in Hamburg noch keine Antworten auf unsere E-Mail-Anfragen erhalten. “Die Glocke” scheint bei Letzterem jetzt und heute neu aufgelegt worden zu sein.

* Johannes Gutenberg erfand den Buchdruck durch Verbesserung und Entwicklung der damals bereits bekannten Reproduktions- und Druckverfahren (das Arbeiten mit Holzblöcken, Modeln und Druckplatten oder Stempeln) zu einem Gesamtsystem. Der Kern von Gutenbergs Entwicklungen waren das Handgießinstrument, mit dessen Hilfe Drucklettern einzeln, schneller und feiner gegossen werden konnten, die Erfindung der Druckerpresse und eine verbesserte DruckfarbeQuelle: wikipedia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.