, ,

Endlich wieder frei! Corona-Regeln entfallen.

Es hat Einige von uns erwischt: erKant-Redaktions-Mitglieder haben gerade Corona und sitzen in Quarantäne – wie Soviele in Deutschland. Noch nie waren die Infektionszahlen so hoch: Aktuell gibt es bei uns 3.721.300 Coronavirus-Infizierte. Masken, etc haben vor einer Infektion nicht schützen können. Aber nun werden die meisten Regeln und Maßnahmen so oder so entfallen.

“Testen, Testen, Testen – Ich weiß echt nicht, wieviele Corona-Tests ich im Laufe der Pandemie gemacht habe – unzählige. Letzte Woche war dann mein erster Test positiv. Auch der PCR-Test und blöder Weise auch der Kontrolltest gestern immer noch. Ich hatte gehofft, mich frei-testen zu können. Aber nein – es zieht sich.” berichtete Mik. Eigentlich wollte sie endlich wieder Freunde sehen, rausgehen bei dem guten Wetter der letzten sowie der kommenden Tage.

Der Krankheitsverlauf war bis jetzt mild, aber unterschiedlich. Eine aus der Redaktion hatte typische Erkältungssymptome mit Schnupfen, Husten und starken Halsschmerzen. Eine Andere hatte vor allem Fieber und Augenbrennen. Beide waren und sind aber sehr unkonzentriert, ständig müde und hängen jetzt noch ein wenig durch. Einen Geschmacksverlust gibt es nicht, aber Geschmacksveränderungen – insbesondere Eiweißprodukte wie Käse zum Beispiel schmecken eklig

“Fakt ist: Ich habe immer Maske getragen, ewig lange im eiskalten, ständig gelüfteten, Klassenzimmer gesessen; die Meisten sind geimpft; ich habe zwei Jahre meines Lebens verpasst und dann erwischt es mich am Ende trotzdem – was haben all die Maßnahmen also gebracht?” “Wenn Du mich fragst: wenig. Die Maßnahmen scheinen nur dafür gesorgt zu haben, dass Infektionen aufgeschoben, aber nicht aufgehoben wurden. Jeder scheint einfach mal dran zu sein!”, meint ein anderes Redaktions-Mitglied.

Keine Tests & Masken mehr in Schulen.

Bundesweit ist der 20. März der sogenannte Freedom-Day, doch bis 2. April gilt eine Übergangszeit, in der jedes Bundesland eigene Regeln trifft. Bis zu den Osterferien sollen in den Schulen von SH noch Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Doch ab 2. April ist die Maskenpflicht Geschichte – nur wer mag, kann sie noch tragen. Oder wenn es einen Corona-Ausbruch in der Klasse gibt, dann kann die Schulleitung zum Beispiel darum bitten, dass alle wieder eine Weile Maske tragen.

Das ganze Geteste entfällt bereits am 21.3. In Schleswig-Holsteins Schulen wird es ab kommender Woche keine verpflichtenden, anlasslosen Tests mehr geben. Wer sich krank fühlt, sollte sich allerdings freiwillig testen; Testssets geben die Schulen weiterhin aus.

Ab April winkt die Freiheit wieder!

Wie von der Bundesregierung geplant, werden in SH die 2G- und 3G-Regelung bis zum 2. April ganz auslaufen. Ab Samstag, 19.3 gibt es schon diverse Lockerungen – doch die meisten Zugangsbeschränkungen bleiben noch bis zum Monatsende. Lediglich in Diskotheken, bei größeren Veranstaltungen drinnen, gilt weiterhin 2G-Plus (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, wenn sie außerdem einen aktuellen negativen Test vorlegen).

Ab dem 2.4. entfallen 2G-/3G-Regeln sowie die Maskenpflicht bundesweit – außer in Bus, Bahn oder Flugzeug sowie in medizinischen und Pflegeeinrichtungen.

Neu wird sein: Im Falle eines lokalen Corona-Ausbruchs können Regionen als Hotspots ausgerufen werden. Hotspots werden vom Bund als Gebiete in denen „die konkrete Gefahr einer sich dynamisch ausbreitenden Infektionslage besteht“ bezeichnet. Die einzelnen Bundesländer sollen dann dort wieder strenge Corona-Maßnahmen wie 2G- und 3G-Regelungen einführen dürfen. Zufrieden sind die Landespolitiker damit nicht. Sie finden die Antrags- und Umsetzungsregeln dafür umständlich und aufwendig.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.