Noch bis zum 28. April 2022 können Bewerbungen für die Aktion “Schulhofträume” vom Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) eingereicht werden.  Dabei wird die naturnahe Umgestaltung modernisierungs-bedürftiger Schulhöfe finanziell gefördert. Auf diese Weise werden Kindern und Jugendlichen Naturerfahrungen und das Lernen in grüner Atmosphäre ermöglicht. Wichtige Voraussetzung dabei ist die Beteiligung der Schüler*innen bei der Ideenfindung und Umsetzung. 

Bewerben können sich Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen, Vereine oder Kommunen. Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 100.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 15.000 Euro dotiert, die Bewerbungsphase startet am 01. Februar 2022. Bewerbungen werden bis zum 28. April 2022 angenommen. Hier geht es zum Online-Bewerbungsformular. Bitte klicken Sie auf „alle Fonds“ und wählen dann den Sonderfonds Schulhofträume aus.

Folgende Ideen können zum Beispiel umgesetzt werden:

  • die Gestaltung eines naturnahen Außenbereiches, zum Beispiel durch Entsiegelungs- und Bepflanzungs-Maßnahmen
  • auch die Einrichtung von Schulgärten mit Kräuterbeet, Biotop und Insektenhotel oder Ähnliches ist möglich
  • die Einrichtung von Anlagen zur Regenwasserversickerung oder zum Kompostieren werden ebenso begrüßt wie der Einsatz von Wind- und Wasserkraft oder Ähnliches…
  • ein besonderer Fokus liegt auf der Einrichtung von grünen Klassenzimmern

Viele weitere tolle Anregungen bietet das Kartenset Lebensraum Schule von „Grün macht Schule“.

Informationen sind auf der Aktionswebsite http://www.dkhw.de/schulhoftraeume bzw. der Förderrichtlinie zu finden. Bei Rückfragen kontakte Johanna Meyer schulhoftraeume@dkhw.de oder +49 (0)30 308693-55 .

Hinweis: Seit diesem Jahr läuft das gemeinsame Engagement des Deutschen Kinderhilfswerkes, ROSSMANN und Procter & Gamble unter dem Dach „Zukunft mitgemacht.“ Der Fokus liegt darin, junge Menschen für die Zukunft zu stärken und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über selbstbestimmtes Lernen und Mitgestalten aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Damit wird eine wichtige Grundlage für eine starke und demokratische Gemeinschaft geschaffen. Mehr Infos unter www.zukunftmitgemacht.de.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.