Nach zweijähriger Amtszeit wird im November 2019 der nächste Kinder- und Jugendbeirat gewählt – auch in Reinfeld. Die Jugendpflegerin Katrin Göhlert ist Wahlleiterin und sendet in der nächsten Woche Briefe an 1238 Reinfelder wahlberechtigte Kinder und Jugendliche von 8-23 Jahren. Am 18.9. ist Schnuppertag, am 25. September müssen alle Bewerbungen vorliegen.

In jedem Umschlag liegt ein Flyer über die bevorstehende Wahl und eine Bewerbung zur Kandidatur, mit dem sich die Empfänger zur Wahl stellen können. Sowohl die Infos, als auch das Kandidatenblatt stehen für Jugendliche, die den Zettel verlegt haben, auch zum Download auf der städtischen Homepage www.stadt-reinfeld.de bereit.

Der amtierende Kinder- und Jugendbeirat wird sich noch in der MCS und der KGS den wahlberechtigten Schülern vorstellen und über die Kandidatur und den Ablauf der Wahl aufklären.

Bis zum 25. September sollten mindestens 8 Bewerbungen ausgefüllt bei der Stadtverwaltung oder im Jugendtreff eingehen, damit eine Wahl stattfinden kann. Bei 7 oder weniger Bewerbungen würden die Bewerber automatisch als Mitglieder des Beirates benannt werden. Einen neuen KJB wird es also in jedem Fall geben.

Eine Mitwirkung im Beirat lohnt sich für Kinder und Jugendliche und auch für die Verwaltung und die Politik, denn so kann gemeinsam die Stadt noch kinderfreundlicher gestaltet werden. Der aktuelle Beirat hat sich wesentlich mit Überplanungen von Spielplätzen beschäftigt und eigene Veranstaltungen und Fahrten durchgeführt. Das Highlight der Amtszeit war die Kinderstadt Stormini, die 2018 in Reinfeld zu Gast war.

Wer vor einer möglichen Bewerbung in die Arbeit des Kinder und Jugendbeirates hineinschnuppern möchte, kann am Mittwoch, den 18. September um 17 Uhr zur Sitzung in den Jugendtreff, Bischofsteicher Weg 75b kommen oder Fragen stellen unter kjb@reinfeld.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.