Hamburg-Lokstedt am 11.11. – kein Fasching, sondern der erste Jugendmedientag stand an. Schülerzeitungs-Redakteure aus dem Kreis Stormarn, Mitglieder von StormStory.de und erKant.de, erlebten wie “Mobile Reporting” beim NDR funktioniert und der Journalisten-Alltag aussieht.

Kaum angekommen, ging die “Arbeit” los – erste Drehmomente am Eingang lieferten uns einen Vorgeschmack auf den Tag. Morgens waren wir bei der Redaktionskonferenz im “Newsroom” dabei, der Nachrichtenzentrale von NDR Info-Fernsehen. Danach fand der Workshop “Mobile Reporter – Nachrichten mit dem Smartphone produzieren” statt, bei dem wir selbst aktiv sein konnten. Zwei Interviews wurden durchgeführt; wir fotografierten und filmten in den Büros;  erlebten, wie Nachrichtenfilme entstehen; waren nicht nur beim Schnitt dabei, sondern sprachen im Tonstudio die Texte selbst. Zuletzt gingen wir ins Fernsehstudio (siehe Foto oben) und waren live bei einer Nachrichtensendung dabei.

Das ist unser Tagesergebnis: Ein Fernsehbeitrag über den Schülerzeitungs-Tag beim NDR. Details lest ihr unten.

7:46 Uhr: Die erKant-Redakteure trafen sich am Reinfelder Bahnhof und stiegen, noch etwas verschlafen aber voller Vorfreude in den Zug nach Hamburg. Auf der halben Strecke stiegen die Ahrensburger Kollegen von StormStory zu. Pünktlich um 9 Uhr trafen wir vor dem Gelände des NDR in Hamburg-Lokstedt, nahe dem Tierpark Hagenbek, ein.

Hier empfingen uns die NDR-Mitarbeiter Barbara und Isabelle; sie waren unsere Guides für den Tag. Nach der Begrüßung ging es direkt an die Arbeit, denn die ersten Videos für unseren Beitrag mussten gedreht werden. Das erste Ereignis des Tages war die Redaktionskonferenz um 9:30 Uhr. Hier werden die Themen des Tages besprochen und die Aufgaben für den Tag verteilt, wer etwas zu welchem Thema drehen soll.

 

Nach der Redaktionskonferenz ging es auch für die Jugendredakteure an die Arbeit.

Nach kurzer Einarbeitung in eine Kamera-App für das Handy, sowie das richtige Halten der Kamera, interviewten wir Juliane Möcklinghoff. Sie ist Moderatorin beim Nachrichtenmagazin “NDR Info” (ehemals “NDR Aktuell”). Die Redakteure stellten Fragen, wie ” Wie sind zum Job der Moderatorin gekommen?” oder “Was ist das Besondere am NDR?”, etc. Ursprünglich war noch eine weitere Frage geplant, die es leider aus Zeitgründen nicht mehr in den Beitrag geschafft hat.

Anschließend ans Interview filmte das Team Frau Möcklinghoff noch an ihrem Arbeitsplatz, bevor es in den Schnitt ging. Dort lernten die Redakteure eine weitere App kennen, mit der sie, mit Hilfe von Isabelle ihren Film zusammenschnitten. Gegen 11:30 Uhr gingen die jungen Medienmacher dann in den “Mischraum”, besser gesagt ins Tonstudio, um ihren Beitrag selbst einzusprechen.

Während sie fleißig ihre Texte einsprachen, kam noch Jo Hiller, der Moderator des Verbrauchermagazins “Markt”, der Nachmittagssendung “Mein Nachmittag” und der Wissensendung “Planet Wissen” ins Studio, um einen Beitrag für die Sendung “Mein Nachmittag” einzusprechen.

Diese kleine “Störung” nahmen die Redakteure aber in Kauf und schauten dem Profi gerne bei der Arbeit zu.

Im Anschluss an das Mittagessen in der Kantine des NDR, hatten die Redakteure noch die Gelegenheit, live bei der Nachmittagssendung von “NDR Inf”o im Studio 2, in dem auch “Mein Nachmittag” und das Talkformat “DAS!” gedreht wird, dabei zu sein. Es war Juliane Möcklinghoffs erste Sendung im neuen Studio”

Gegen 16:00 Uhr waren die Redakteure wieder in Reinfeld und ein ereignisreicher Tag ging zu Ende. Übrigens: Dienstag fahren unsere Kollegen aus Barsbüttel, von der BluePage-ekg.de, auch zum NDR.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.