Vom 22.2. bis zum 2.3. ging es, auch in diesem Jahr wieder, mit Schülern der Kant-Schule-Reinfeld auf ein Schneesportabenteuer in die Berge. Am Samstagmorgen, nach einer Busfahrt über Nacht,  kamen die 48 Schüler mit ihren vier Lehrern und drei Übungsleiterinnen aus dem 12. Jahrgang in Münster (Österreich) an.

Wie die letzten Jahre ging es ins Skigebiet Hochzillertal /Hochfügen. Die Unterkunft lag ca. 30 min mit dem Bus entfernt, aber so eine Strecke nimmt man dann auch gerne täglich auf sich, um dafür auf den Pisten zu heizen.

Ab auf die Piste!

Die Ski- und Snowboardanfänger bekamen die ersten Tage Unterricht von den vor Ort ansässigen Skilehrern oder durch Herrn Naffin. Als sie das Fahren auf Skiern oder auf dem Snowboard einigermaßen beherrschten, konnten sie sich, wie auch die Fortgeschrittenen, Gruppen anschließen und die zahlreichen Pisten erkunden. Mit speziellen Touren wie der „Panorama-Tour“, die von Lehrern oder den Übungsleiterinnen betreut wurden, bekam jeder die Möglichkeit, sich einen guten Überblick über das große Skigebiet und seiner atemberaubenden Landschaft zu machen.

Aber auch selbstständig, in eigenen Gruppen, konnten die Schüler in den darauffolgenden Tagen das Gebiet erkunden. Mittags traf man sich bei der Zentralstation zum gemeinsamen Mittagessen, bevor es am Nachmittag wieder auf die Pisten ging. Auch die Fortgeschrittenen kamen nicht zu kurz: Da die Anfänger in den ersten Tagen so gute Fortschritte gemacht haben, wurde kurzerhand umdisponiert und ein Kurs für Fortgeschrittene angeboten.

Gegen 16:00 Uhr wurde dann die Gondel ins Tal genommen oder die letzten Minuten auf der beliebten Talabfahrt ausgekostet. Um 16:50 Uhr ging es dann zurück zur Unterkunft, wo kurze Zeit später das Abendessen auf dem Tisch stand.

Insgesamt herrschte eine gute Stimmung in der Gruppe, wozu neben den gemeinsamen Pistentagen auch die von den Schülern organisierte abendliche Gestaltung geführt hat. Durch Kennlernspiele und Pisten-Conteste im Schnee wuchs die Gruppe immer mehr zusammen. Die Skitaufe, die am letzten Abend stattfand, rundete die gemeinsame Zeit mit vielen Lachern und Erinnerungen sehr gut ab.

Für viele ist nach dieser Fahrt jetzt schon klar, dass sie sich kommendes Jahr gerne erneut anmelden wollen. Auch wenn es leider in diesem Jahr einige Verletzte gab, ist die Skifahrt immer ein ganz besonderes Erlebnis, sodass alle Beteiligten auf eine weitere Fahrt im kommenden Jahr hoffen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.