Hinter den Kulissen der BBC-Serie Sherlock (Buchrezension)

Er ist einer der größten Detektive aller Zeiten: Sherlock Holmes. Die modernste Umsetzung des Stoffes ist bis dato die von 2010 bis 2014 von der BBC produzierte Serie “Sherlock”. Das Buch dazu: “Sherlock – Hinter den Kulissen der Erfolgsserie” hat erKant-Redakteur Tobias vor Kurzem gelesen.

In der Serie wird Sherlock (Benedict Cumberbatch) ins London des 21. Jahrhunderts geschickt um, ausgerüstet mit einem Smartphone und einem Computer, spannende Mordfälle zu lösen. Auch sein Freund und Kollege, der Militärarzt Dr. John H. Watson (Martin Freeman), wurde ins 21 Jahrhundert verschlagen. Anstatt so wie früher, in ein Buch zu schreiben, was er alles mit Sherlock erlebt, schreibt er in der BBC-Serie einen Blog. Die Beiden leben von dem Tag, an dem sie sich in einem Café trafen, fortan in einer WG. Soweit die Ausgangslage in der Serie.

Diesen Blog gab es übrigens wirklich auf www.johnwatsonblog.co.uk. Er wird allerdings nicht mehr aktualisiert. (anmd.Red: Die Seite ist mittlerweile offline, es gibt aber über 600 Einträge in der Wayback Machine; dort kann man alle Einträge noch lesen.)

Vom ersten Entwurf der Pilotfolge, welche nie gesendet und erst auf der DVD in Originalversion veröffentlicht wurde, bis zur fertigen dritten Staffel erzählt das Buch.

Es wurde von Steve Tribe, dem Autoren mehrerer Dr. Who-Bücher, geschrieben und enthält neben einem Vorwort von Mark Gatiss, der übrigens auch eine nicht unbedeutende Rolle in der Serie spielt, viele Fotos, Grafiken, Konzeptzeichnungen und Auszüge aus dem Drehbuch, sowie einige E-Mails und Dokumente, welche während der Produktion von den Autoren und den Produzenten verschickt wurden.

Das Buch ist im Stil eines kurzweiligen Interviews geschrieben, in dem die Autoren sowie die Produzentin, einige Hintergrund-Informationen zu den verschiedenen Drehorten teilen. Sie äußern sich zur Entstehung des Pilotfilms und nehmen den Leser mit auf die Reise zur Entstehungsgeschichte von “Sherlock”. Außerdem erzählen auch die Schauspieler etwas über ihre Zeit am Set.

Das Buch ist auf 320 Seiten voll gestopft mit kurzen, sowie auch etwas längeren Texten, die jeweils immer eine Folge betrachten. Außerdem werden verschiedene Themen wie Kulissenbau, Spezialeffekte und Casting besprochen.

Da das Buch 2015 erschien, fehlen Infos zur vierten und bisher finalen Staffel (2014), sowie zum Dreh des Specials “Die Braut des Grauens” (2016).

Das Buch enthält mehr “Zusatzinhalt” als alle DVDs der Serie zusammen. Durch den guten Interviewstil ist das Buch für mich entspannt zu lesen und interessant. Dadurch, dass ich die Serie auf DVD habe, kann ich das Gelesene parallel auch am Bildschirm verfolgen. Für mich, als Fan der Serie, ist es ein sehr gelungenes Buch!

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.