Foto mit freundlicher Genehmigung von Stefan Frech.

„Wir haben einen Schulpaten!“ – Das ist wohl einer der häufigsten Sätze, den der Autor dieses Artikels zu seiner Amtszeit als Schülersprecher während der SV-Sitzungen nannte. Doch wer ist dieser ominöse Schulpate?

Die Kant-Schule-Reinfeld hat seit einigen Jahren den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ oder auch kurz SoR-SmC. Um diesen Titel zu erhalten, war es unter anderem ein Kriterium, einen Schulpaten zu haben, der eine Person des öffentlichen Lebens ist.

Für uns ist das Stefan Frech!

Er ist freiberuflicher Moderator, aktuell bei den Radiosendern NDR2 und dem hessischen Radiosender hr3. Seine Aufgaben sind vielfältig. So muss er sich z.B. überlegen,

  • was er sagt, um von einen zum anderen Titel überzuleiten,
  • die/den Kollegin/en der Nachrichten anmoderieren
  • die Verkehrsmeldungen durchgeben
  • und so einiges mehr.

Außerdem muss Stefan mit der Technik im Sender umgehen können. Hierzu gehören Jingle-Pads, natürlich Mikrofon und Kopfhörer, Mischelemente und ein Computer mit entsprechender Software.

Als Schulpate ist er für uns sehr wertvoll. So lieferte Stefan beispielsweise einem unserer Musikkurse exklusive Informationen zum Thema Musik-Business aus erster Hand. Einen Artikel hierzu gibt es auf unserer Schulhomepage:

http://kant-schule-reinfeld.de/news-detailseite/musikbusiness.html

Die SV trifft sich in regelmäßigen Abständen mit Stefan und berät, inwiefern er uns unterstützen kann. Er hilft, wo er nur kann, insbesondere im Bereich Medien. So kamen beim letzten Treffen Ideen auf, wie Hörspiele, Besuche im Sender mit thematischen Schwerpunkt, Interviews und vieles weitere mehr.

Zuletzt bot er an, am Berufetag entweder selbst seinen Beruf vorzustellen oder für uns Kontakte zu Medien-Kollegen zu knüpfen.

„Ich hoffe, dass unser Schulpate in den nächsten Jahren mehr und mehr im Schulleben eingebunden wird.“ (Zitat eines Schülers)

Ein Interview von ihm auf Youtube:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.