Beiträge

Wir sind drin! Gestern Abend (10.12.18) erhielt die erKant-Redaktion noch eine nette Nachricht, die glatt übersehen wurde:

erKant gehört zu den Gewinnern des Schülerzeitungs-Wettbewerbs in Schleswig-Holstein!

In der E-Mail steht weiter: “Welchen Platz ihr genau mit eurer Schülerzeitung belegt habt und ob ihr für den Bundeswettbewerb nominiert seid, geben wir auf der feierlichen Preisverleihung bekannt. Im Landeshaus in Kiel überreichen wir euch eure Urkunde und euren Preis.” Das ist am 8. Februar 2019 – es bleibt also spannend!

Die Nominierung für den Bundeswettbewerb braucht eine Schülerzeitung, um dort für die Bundespreise nach Schulart nominiert zu werden (von der Grundschule bis zur Berufsschule). ErKant nimmt hier in der Kategorie “Gymnasien / Gemeinschaftsschulen mit Oberstufen” teil, da die meisten unserer Redaktionsmitglieder eben auf so eine Schule gehen. Diese Kategorien dienen der Fairness – d.h. Altersstufen und Ausbildungsstand werden so berücksichtigt (z.B. Grundschüler gegen Berufsschüler antreten zu lassen, wäre ja unfair). Grundsätzlich geht Jugendpresse aber bis zum Alter von 27 Jahren. Bei erkant.de heißt das, dass auch Ehemalige in der Redaktion bleiben können oder auch Schüler der Grundschule mitmachen könnten.

Zudem gibt es diverse Sonderpreise auf Bundesebene, auf die sich erKant auch wieder beworben hat – 2018 hatten wir / erKant zwei Sonderpreise gewonnen! Stöbert dazu gerne in diesen Berichten:

Freitag, 14.09.18, dritter Tag

Am dritten Tag des Berlin-Events fand nun endlich die Preisverleihung statt! Schick und beinahe festlich angezogen, wurden die Redaktionsteams von den Shuttle-Führern der Jugendpresse  in den Bundesrat* (nicht -tag) begleitet.

Lies vorher gerne diese Artikel -> 1 (Horror-Hostel & Traum-Empfang) und 2 (SZ-Kongress & freier Abend) und nachher -> 4 (Kommentare)

29 Redaktionen von 1900 Bewerbern waren vorher preisgekrönt worden und erhielten Preisgelder zwischen 250 & 1000 Euro sowie die Berlin-Reise geschenkt (die aber nicht alle wahrnahmen). Bundesratspräsident und Schirmherr des Michael Müller eröffnete die Veranstaltung im Plenarsaal des Bundesrates. Auch Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, überreichte einen Preis und gratulierte erKant zudem persönlich.

Schüler im Fokus, die erKant-Redakteure sogar 2x !

Für das Reinfelder Team hatte Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer vom BDZV, eine besondere Überraschung: Er zog sich vor allen Gästen im Saal um und gratulierte Tobias und Minoka im erKant-Sweatshirt, welches er sich über deren Shop bestellt hatte. Dietmar Wolff übergab die Urkunde zum Preis:

„Ideen. Umsetzen. – Der Innovationspreis für Schülerzeitungen“, sprich der besten Online-Schülerzeitung Deutschlands 2018 🙂

Unter Anderem sagte er, dass erKant eine richtige Marke und sehr Zielgruppenorientiert wäre (was Marketing-Fachleute zu deuten wissen). Mit dem Untertitel auf der Startseite der Online-Zeitung: “Erkant kannst du: Lesen. Hören. Sehen.” nahm er den Faden der Redaktion auf, der auf multimediale Darstellungsformen (Text, Bild, Audio, Video) anspielt.

Einmalig an diesem Tag: Eine zweite Auszeichnung für dieselbe Redaktion!

Auch die erKant-Redakteure Mira und Marie durften in die Mitte des Plenarsaals treten, denn: der Gewinn der Werner-Bonhoff-Stiftung zum Thema “Hat deine Schule Mobbing im Griff” ging ebenfalls an die Reinfelder! Überreicht hat ihn Tim Bartelt (Vorstand der Stiftung).

Fotos von der Preisverleihung im Bundesrat*:


Die erKant-Redakteure zusammen mit Laudator Dietmar Wolff vom BDZV (Mitte) und Jugendpresse-Vorstand Reica Lindner (Links). Foto: Jugendpresse Deutschland

Auffallend war, dass es viele Schülerzeitungen (Schul-) aus Bayern und Baden-Württemberg gab, die ausgezeichnet wurden (ggf gibt es einen Zusammenhang zum Kommentar?). Aus dem “echten Norden” kommen nur die “Ginster-Welle” von der Insel Rügen (Meck-Pom), “erKant” aus Schleswig-Holstein und der “Mümmel-Express” aus Hamburg. Zwei Grundschulen aus Niedersachsen (dem fast “echten Norden” …) konnten sich auch freuen, ansonsten einzelne SZ´s aus Sachsen und Hessen.

Die gesamte Preisverleihung dauerte circa zwei Stunden, wonach es noch Foto-Termine mit den Laudatoren (m/w) gab. Während all die Anderen danach schon mal einen Snack essen konnten, musste ErKant-Mitglied Minoka sich mit Hilfe von Mira auf ein Interview mit dem Magazin Campus des Deutschlandfunks vorbereiten. Das Online-Interview fand um 12 Uhr im Presseraum des Bundesrats statt – eine Herausforderung für eine 14-jährige? Bestimmt. Gesendet wurde es nachmittags um ca. 15 Uhr.

Happyend mit Medientouren & lustiger Zugfahrt

Letztes gemeinsames Vorhaben aller Teilnehmer waren die Medientouren am Freitagmittag. Mehrere Radiosender konnten besucht werden, das Fernsehzentrum RBB und das Spionage-Museum. Das erKant-Team war im Spionage-Museum und dort mal wieder selbst aktiv. Letzte Gespräche mit Gleichgesinnten und Abschiede gab es im Café des Museums.

Auf der Zugfahrt am frühen Abend waren die Reinfelder erst so richtig aufgekratzt; redeten und lachten viel (ob die Unterhaltung den anderen Reisenden gefiel?) und planten die nächsten Schritte und Artikel der Redaktion. Während der Zugfahrt konnte die geplante “gute Tat” vollbracht werden: Zwei erKant-Redakteure hatten im Bundesrat von den übrig gebliebenen Snacks noch Einiges eingepackt, mit dem Willen, diese an Obdachlose zu verschenken. Diese fuhren bis Hamburg mit, wo ein Obdachloser im Zug um Spenden bat – von erKant gab es quasi Sachspenden in Form von diesen Snacks!

Um 20.07 Uhr waren die erKant-Redakteure wieder in Reinfeld, während Viele der anderen Redaktionsteams noch Stunden im Zug vor sich hatten – der Weg von Berlin nach München, etc ist weit!


* = Der Bundesrat ist ein Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland, durch das die Länder bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Bundes sowie in Angelegenheiten der Europäischen Union mitwirken. Jedes Land ist durch Mitglieder seiner Landesregierung im Bundesrat vertreten. Adresse in Berlin:

Weitere Infos:

Viele Redaktions-Mitglieder saßen Freitag-Nachmittag (23.3.18) auf gepackten Koffern. Einige werden bald zu einer Ski-Fahrt, andere zur Jugendgruppenleiter-Ausbildung für Stormini reisen. Zeit zum Schreiben war nicht mehr … Aber: Drei der Redaktions-Mitglieder riefen fast zeitgleich noch einmal E-Mails ab, erwarteten nichts Besonderes, lasen dann aber das:

“Auch eure Schülerzeitung wurde von der Jury genau unter die Lupe genommen, kritisch beäugt und bewertet. Doch ihr habt mit eurer Schülerzeitung zu viele gute Argumente geliefert, sodass der Jury letztendlich nur eine Entscheidungsmöglichkeit blieb: Eure Schülerzeitung gehört zu den Besten bundesweit!

Ihr habt die Jurorinnen und Juroren auf ganzer Linie überzeugt und somit den Sonderpreis des BDZV und den Sonderpreis der Werner-Bonhoff-Stiftung gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Eure harte Arbeit hat sich gelohnt.

Zu einem derartigen Sieg gehört selbstverständlich auch eine angemessene Honorierung. Voraussichtlich Ende Mai verbringt ihr zwei schöne Tage in Berlin! Hiermit seid ihr herzlich zum Schülerzeitungs-Kongress und zur anschließenden Preisverleihung eingeladen!”

Jury-Sitzungs-Fotos vom Wettbewerb “Kein Blatt vorm Mund”

Berlin, 22. und 23.2.2018, Fotos: Jugendpresse Deutschland e.V. (abgelichtete Personen- und Fotografen-Namen sind zu sehen, wenn die PC-Maus auf dem Einzelbild ruht).


ErKant.de hat 2 Sonderpreise gewonnen!

Die Bewertung der Jury des BDZV
Quelle / weiterlesen auf: http://www.bdzv.de

Der BDZV-Sonderpreis wird von dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) für besondere digitale Projekte wie zum Beispiel interaktiven Websites, Multimedia-Projekten, etc vergeben. Hier haben wir uns als Online-Zeitung an sich beworben – und gewonnen.

FREU 🙂

Der Sonderpreis der Werner-Bonhoff-Stiftung (u.a. Betreiber der Domain http://nachdertat.de) wird für Artikel zum Thema “Hat Deine Schule Mobbing im Griff?” vergeben. Den hier verlinkten Artikel haben wir eingereicht – und damit gewonnen 🙂

FREU 🙂

“Da Viele von unserer Redaktion dieses Wochenende nicht da sind, feiern wir nächste Woche gleich doppelt. Am 3.3. gibt es erkant.de 1 Jahr! Ich freue mich total als Coach des Schülerzeitungs-Teams und bin stolz auf “meine” Redakteure!” (Zitat vom Susanne)

Details zu den Sonderpreisen der Schülerzeitungs-Wettbewerbe

BDZV-Preis: Ideen. Umsetzen. – DER Innovationspreis für Schülerzeitungen

Quelle dieses Textes: Schuelerzeitung.de

Eine Info-App? Ein interaktiver Live-Blog von der SV-Wahl? Eine (digitale) Litfaßsäule mit Nachrichten für den Pausenraum? Schülerzeitungsredaktionen haben viele gute Ideen, wie sie ihre Mitschüler mit wichtigen Themen aus dem (Schul-)Alltag erreichen können. Sie begeistern mit interaktiven Websites, Multimedia-Projekten und außergewöhnlichen Produkten und Veranstaltungskonzepten für Schule und Mitschüler. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) lobt deshalb auch für die neue Wettbewerbsrunde wieder den Innovationspreis für Schülerzeitungen aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Preis der Werner-Bonhoff-Stiftung “Hat Deine Schule Mobbing im Griff?”

Quelle des folgenden Textes: Schuelerzeitung.de

Mobbing und Gewalt sind ein wichtiges Thema an jeder Schule. Wie gehen Schulen damit um? Wie erfolgreich greift Deine Schule ein? Welche Stellung bezieht Deine Schülerzeitung? Die Werner-Bonhoff-Stiftung sucht für ihr Projekt „Nach-der-Tat“ Berichte und Interviews, die sich damit befassen, ob und wie es – und nicht nur an der eigenen Schule – konkret gelingt, solche Angriffe auf Menschen zu beenden. Ausgezeichnet werden Schülerzeitungsartikel, die sich damit auseinandersetzen, ob und wie die Schule, die Lehrer, die Eltern, aber auch die Mitschüler bei Mobbing und Gewalt konkret reagieren.

Wir freuen uns riesig und zeigen hier Bericht-Erstattungen dazu.